• Addresse: Markt 7, 58730 Fröndenberg/Ruhr
  • Telefon: 02373 74737
GÖNNEN SIE SICH EINE PAUSE

Ihr Lokal nahe den Fahrradrouten an der Ruhr

Willkommen bei “Zum Markgrafen Fröndenberg” – Ihrem perfekten Stopp für eine genussvolle Pause! Mitten im Herzen von Fröndenberg gelegen, ganz in der Nähe beliebter Fahrradrouten der Ruhr entlang, bietet unser Lokal am Marktplatz Radfahrern und Pedelec-Fahrern die ideale Gelegenheit, ihre Energiereserven aufzuladen. Während Sie sich eine Pause gönnen, laden wir Sie ein, sich bei uns kulinarisch verwöhnen zu lassen.

willkommene erholung

Perfekte Rast für Radfahrer

Unser Lokal „Zum Markgrafen Fröndenberg“ ist der ideale Rastplatz für Radfahrer, die die malerischen Fahrradrouten entlang der Ruhr erkunden. Eingebettet im Herzen der Stadt und direkt am Marktplatz gelegen, bietet unser Restaurant eine perfekte Kombination aus Komfort und Kulinarik. Nach, oder während, einer aufregenden Radtour entlang der wunderschönen Ruhrlandschaft können Sie bei uns neue Energie tanken.

Radfahrer willkommen

Entspannen und genießen

Schalten Sie vom Alltag ab und genießen Sie unsere Auswahl an köstlichen Speisen und erfrischenden Getränken, während Sie die Atmosphäre des Marktplatzes auf sich wirken lassen. Unsere Außensitzplätze bieten einen schönen Blick und sind der ideale Ort, um zu entspannen und sich eine wohlverdiente Pause zu gönnen. Bei “Zum Markgrafen Fröndenberg” sitzen Sie direkt am Marktplatz – im Herzen der Stadt, wo Sie Ihre Auszeit in vollen Zügen genießen können.

In der nÄhe

Sehenswürdigkeiten

Fußläufig und bequem sind folgende Sehenswürdigkeiten vom „Markgrafen“ erreichbar:

  • Fahrradmuseum der Stadt Fröndenberg (genau gegenüber)
  • Kettenschmiedemuseum Fröndenberg
  • Fröndenberger Trichter
  • Himmelmannpark
Seit 1693

Unsere Historie

Der erste schriftliche Vermerk des „Markgrafen“, stammt aus dem Jahre 1692. Als Gasthaus wurde der „Markgraf“ dann im Jahr 1693 erstmals urkundlich erwähnt und ist heute die zweitälteste Gaststätte in Nordrhein- Westfalen. Damals wurden hier bis 1812 Angehörige, Besucher und Gäste der Äbtissinnen und adeligen Stiftsdamen beherbergt und verköstigt. Zugleich fungierte der Marktgraf auch als wichtige An- und Umspannstation für Postreiter und Pferdefuhrwerke. Der Name „Markgraf“ geht ursprünglich zurück auf die seit dem 13. Jahrhundert bestehende Zugehörigkeit Fröndenberg zur Grafschaft „Mark“.

Heute ist das historische Fachwerk- Gebäude ein geschütztes Baudenkmal und Teil der Denkmalliste der Stadt Fröndenberg.

Gesellschaft

Unser Kundenklientel

Heute ist der „Markgraf“ ein fester Treffpunkt für zahlreiche Vereine und Gruppen aus der Ruhr-stadt.

Hier kommen Bürgerinnen und Bürger unterschiedlichen Alters zusammen, um gemeinsam zu singen, zu diskutieren, Vorträge zu hören, Karten zu spielen, oder einfach ein gutes Essen und gepflegte Getränke zu genießen. Dabei sind nicht nur Fröndenberger Bürger gern gesehene Gäste, auch Besucher von nah und fern sind jeder Zeit herzlich willkommen. Dabei ist es egal, ob es sich um Wanderer oder Autofahrer handelt. Natürlich pausieren auch regelmäßig Fahrradfahrer, die die Radwege im Ruhrtal „erfahren“.

Da Fröndenberg seit über 100 Jahren ein Anziehungspunkt für Fahrradfahrer ist, pausieren auch regelmäßig Fahrradfahrer, die die Radwege/ Wanderwege im Ruhrtal „erfahren“, oder auch spezielle Rennradtouren im Fröndenberger Raum fahren, im Markgrafen. Diese kommen oftmals in die Ruhrstadt, um nicht nur den überregional bekannten Radwanderweg im Fröndenberger Ruhrtal, oder die sogenannte „Zabelroute“ zu absolvieren, sondern auch das Fröndenberger Radmuseum auf dem Markt zu besuchen. Das Museum befasst sich nicht nur mit der Rennrad- Geschichte, sondern wartet auch mit einer imposanten Sammlung von Rennrädern und weiteren Exponaten auf. Da sich dieses genau Gegenüber des Markgrafen befindet, liegt ein anschließender Besuch in der Gaststätte von Sokrates Stivachtis nahe.

Ebenso nutzen inzwischen auch viele Motorradfahrer die Wohlfühl-Atmosphäre der Gaststätte als Treffpunkt.